Schlachten erfolgreich schlagen

Ihr habt euch schon unzählige Schlachten im Arcade-Modus angetan und habt Lust auf echte Herausforderungen? Dann solltet ihr euch unbedingt den „historische Schlachten“-Modus ansehen. In diesem Modus habt ihr neben den echten Unterschieden der Flugzeuge auch allgemein härtere Modi zu kauen. Ihr fliegt hier nurnoch mit einem Flugzeug und ein Respawn ist hier ganz ausgeschlossen. Zudem steuern sich die vielen Flugzeuge nun wirklich unterschiedlich und haben echte Vor- oder Nachteile.
Ein also sehr gut manövrierfähiges Flugzeug siegt nun mit einer Leichtigkeit im Wendekampf. Der Energiekämpfer hat mit seiner enorm guten Steigrate nun einen echten Vorteil. Nachladen könnt ihr hier im Flug vergessen, daher schießt mit Bedacht.

Um euer Battallion neu zu bestücken, bedarf es eines weiten Fluges zur Heimatbasis, wenn ihr erfolgreich landet wird euer Flugzeug mit Munition aufgefüllt und sogar Repariert. Die Chance, dass ein angeschlagener Flieger sicher zur Basis kommt ist in historischen Schlachten allerdings sehr gering. Das habt ihr der hohen Realismusschiene und dem Schadensmodell zu verdanken. Korrektes Flugverhalten und gezielte Ausweichmanöver sind hier also Pflicht. Freie Fraktionswahl ist hier nicht mehr vorhanden. Was im Arcade-Modus noch als bunte Mischung der Fraktionen zu verstehen war, gilt im historischen Modus nicht mehr. Hier nehmen sich die Macher von Gaijin Entertainment die großen Kriege, wie z.B. den zweiten Weltkrieg oder den Korea-Krieg zum Vorbild.
Hier stehen sich also immer zwei Fraktionsfeinde gegenüber, wie z.B. Sowjets und Deutsche über Berlin.

Tipps zur Flugzeugwahl

In War Thunder gibt es einmal die Arcade-Schlachten und die Sparte „Historische Schlachten„, welche den Realismus noch weiter an die Front hebt. Hier ist es möglich, dass euch die Flugzeugteile um die Ohren fliegen, Motoren den Geist aufgeben oder ihr einen direkten Tod durch Pilotenabschuss erleidet. In diesem Modus ist die Flugzeugwahl umso wichtiger, da es euer einziges Flugzeug sein wird was ihr steuern werdet. Achtet zunächst auf eine hohe Munitionskapazität, da euch die Zielhilfe genauso wegfällt und ihr euch erstmal ein Gefühl für die richtige Zieldistanz erarbeiten müsst. Wir raten euch, für den Anfang erstmal bei den alten vertrauten Maschinen zu bleiben, die ihr euch angeeignet habt. Hier ist der Einstieg etwas leichter, da ihr diese Maschinen schon etwas kennt. Leuchtspurmunition schafft Abhilfe, um die richtige Zieldistanz auszumachen. Zumindest sollte diese in eurer Maschinenkanone eures Jagdflugzeuges geladen sein. In diesem Spielmodus dürft ihr euch keine Fehler erlauben, sonst werdet ihr mit viel Reperaturbedürftigen Schrott rechnen müssen.

Der Clue des Ganzen ist hierbei, dass Flugzeuge die in Arcade-Schlachten nicht so gut spielbar gewesen sind glänzen in historischen Schlachten umso mehr. Die Amerikanischen Jäger zum Beispiel sind auch in höheren Klassen oft nur mit Kaliber 50-Maschinengewehren ausgestattet, während ihre Gegner über mehrere Kanonen oder Raketen verfügen. Im Arcade-Modus ist das immer ein ganz besonderer Nachteil für euren Ammi-Flieger aber in historischen Schlachten glänzt das Teil in ganz besonderem Stil. Hier kommt die unglaubliche Munitionskapazität ins Spiel. Das realistischere Schadensmodell und die bessere Spielphysik machen den Amerikanischen Jäger zu einer Todesmaschine. Ein Brand oder kritischer Treffer ist hier meist tödlich. Bomber sind im historischen Modus auch deutlich besser zu spielen, solange ihre Bombenlast wuchtig genug ist. Die Bordschützen sind hier ein großes Pro, weil sie unter anderem auch während des Fluges nachladen können. Ein B-17 Bomber mit MG’s bestückt trägt hier zu Recht den Spitznamen „fliegende Festung“.

 Hohe Belohnungen!

In historischen Schlachten könnt ihr nicht mehr einsteigen und habt höhere Reparaturkosten an der Backe. Doch was als großes Risiko wartet, entpuppt sich bei erfolgreichem Spielergebnis als wahrer Schatz an Erfahrungspunkten und Währungen. Wenn ihr aber am Anfang eines Matches direkt abgeschossen werdet, geht ihr natürlich komplett leer aus. Wer sich aber dadurch nicht entmutigen lässt, kann in diesem Modus nichts verkehrt machen.

 

Jetzt Kostenlos Spielen!

Zurzeit keine Kommentare.

Hinterlasse eine Antwort